Mit dem Drymat®SYSTEM  bietet sich auch beim Denkmalschutz eine professionelle und substanzschonende Lösung der Mauertrockenlegung an. Der Begriff Denkmalpflege bezeichnet den Umstand, wertvolle Bausubstanzen langfristig zu erhalten und zu pflegen. Der Zerfall muss mit behutsamen Maßnahmen aufgehalten werden. Es müssen angemessene aber gleichzeitig wirksame Lösungen geschaffen werden, die dem Denkmalschutz jederzeit gerecht werden. So konnten wir bei der staatlichen Eremitage  an bis zu 9 m dicken Wänden das Problem aufsteigender Feuchte erfolgreich lösen. Die Eremitage ist im historischen Ensemble St. Petersburg ( Russland ) ein Architekturwerk von höchstem baukünstlerischem Rang. Sie gilt weltweit als einzigartiges Baudenkmal des Klassizismus in der ersten Hälfte des 19.Jahrhunderts. Architektonische Schönheit, Größe und Umfang der beeindruckenden Ausstellungssäle erfordern eine sorgfältige abgewogene sensible Vorgehensweise in fachspezifischen Handlungsweisen von Instandsetzung und Restaurierung. Zur Wertbestimmung der Architektur tritt hinzu, dass  die umfassenden Expositionen der Kunst-und Kulturgeschichte an Vielfalt und Vollständigkeit der Kollektionen mit etwa 2.800.000 Exponaten zu den größten und bedeutendsten der Welt gehören.

Mit dem Drymat®SYSTEM  Schäden von historischen Baudenkmälern fernhalten

Die Hauptgründe für Schäden an Baudenkmälern stellen oft Durchfeuchtungen dar. Oft kommt die Feuchtigkeit von unten, bewirkt durch fehlende oder nicht mehr ausreichend vorhandene Horizontalsperren im Mauerwerk. Darüber hinaus entsteht im aufsteigenden Mauerwerk an seinen Oberflächen eine somit zunehmende  Salzkristallisation welche das Bauwerk in seinen Strukturen künftig gefährdet. Oft ist ein kritischer Punkt das anstehende Grundwasser, welche in Lösung mit Salzen langsam im Mauerwerk hochsteigt. Mit dem Drymat®EO SYSTEM  wird ein hochwertiges Mauertrockenlegungs-Instrument geboten, mit dem lange Erfahrungen und viele Erfolge, auch im Ausland, nachgewiesen werden können.

Das Drymat®EO SYSTEM  ist eine effektive Lösung bei der nachhaltigen Denkmalpflege. Ohne große bauliche Veränderungen kann dem Denkmal oder denkmalgeschützten Gebäude die Feuchtigkeit effektiv und nachhaltig entzogen werden. Dabei wird mit diesem System außerdem eine kostenseitig ökonomische Lösung geboten. Dieses effektive Verfahren arbeitet nach dem Prinzip einer Elektroosmose/ Elektrophorese.  Mit dem Drymat®EO SYSTEM nach ÖNORM 3355-2  bieten wir ein Ihnen ein allgemeinwissenschaftlich anerkanntes Verfahren, welches einen guten  Erfolg verspricht an.

Die Vorteile bei der Trocknung denkmalgeschützter Immobilien sind klar:

•    Es werden keine chemischen Mittel verwendet. Die Bausubstanz bleibt nahezu vollständig erhalten.

•    Es sind keine umfangreichen Bauarbeiten nötig. Das System bietet eine Kosteneinsparung von bis zu 70 Prozent gegenüber anderen Verfahren zur Bautrockenlegung gegen aufsteigende Feuchte.

•    Nach der Trocknung werden die Betriebskosten deutlich reduziert. Die Heizkosten sinken. Durch das trockene Mauerwerk kann bis zu 65 Prozent Heizenergie eingespart werden. Es entsteht nach der Trocknung mit dem Drymat®EO SYSTEM  ein gesundes Wohn- und Arbeitsklima.

So funktioniert eine schonende Mauertrockenlegung mit dem Drymat®SYSTEM  

Die Anlage erzeugt ein elektronisch gesteuertes Feld in den Mauern. Dadurch werden die Potenziale innerhalb der Wände  verändert. Die Mauern erhalten ihre natürliche Plusspannung zurück. Dadurch wird das mit leitfähigen Kolloiden angereicherte Wasser in den Mauern von den negativ geladenen Kathoden im Erdreich angezogen und so auf natürliche Weise aus den Wänden entfernt. Dadurch kann das Mauerwerk ganz natürlich austrocknen. Die Abdichtungsebene befindet sich dabei in Höhe der Kathoden, also unter dem Gebäude. Dies stellt einen großen Vorteil. Der permanente Betrieb der Anlage verhindert zudem, dass neue Feuchtigkeit aufsteigen kann. Deshalb bezeichnet man eine solche Anlage auch als aktive Sperre.

Erfahrung in der Mauertrockenlegung beim Denkmalschutz

Drymat® EO wird schon viele Jahre angewendet und kann auf eine einige Erfahrung im Bereich denkmalgeschützte Immobilien zurückblicken. Das Verfahren hat sich im In- und Ausland schon viele Male im Langzeiteinsatz bewährt.  Das Drymat® EO System richtet sich in seiner Wirkungsweise nach  der Ö-Norm B 3355, die in Europa anerkannt wird und Gültigkeit hat.
Experten wie Architekten, Genossenschaften und Ingenieure vertrauen auf das Drymat® EO System der Mauertrockenlegung und empfehlen es daher meist gern weiter. Da kaum baulichen Veränderungen nötig sind, fallen auch die Kosten zum Teil entschieden geringer aus. Zudem ist das elektrophysikalische Verfahren als  nachhaltig bekannt. Es ist aus medizinischer Sicht für Lebewesen und Pflanzen unbedenklich. Unabhängige Gutachten belegen dies.

Drymat® EO wird schon viele Jahre angewendet und kann auf eine große Erfahrung im Bereich denkmalgeschützte Immobilien zurückblicken. Das Verfahren hat sich im In- und Ausland schon viele Male im Langzeiteinsatz bewährt. Dadurch konnte die Firma Drymat - Systeme die PräQ-Qualifikation erlangen, die in Deutschland anerkannt wird und volle Gültigkeit hat.